Ein Projekt der Aurelis

SPD: Offene Mitgliederversammlung mit Info zur Güterbahnhof-Entwicklung

22-01-2017
aurelis Region West
in Januar 2017

Die Planungen für das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Ehrenfeld standen im Mittelpunkt der Informationsveranstaltung, zu der jetzt die SPD in Ehrenfeld im Rahmen einer offenen Mitgliederversammlung ins Bürgerzentrum eingeladen hatte. Rund 150 Zuhörerinnen und Zuhörer folgten der Einladung, für die Aurelis informierte Projektleiter Holger Coers, Teamleiter Development Rheinland, über den aktuellen Stand der Planungen. Den Bericht aus dem Kölner Stadtanzeiger erreichen Sie über diesen Link.

Überwältigend war das Interesse an der Informationsveranstaltung zu den Planungen für das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Ehrenfeld. Nicht nur die konstant große Nachfrage nach Wohnungen ist dafür ein Grund. Große Projekte, die offenkundig Auswirkungen auf den Stadtteil haben, erzeugen in Ehrenfeld stets großen Gesprächsbedarf. 

Daher bekam Petra Bossinger, SPD-Fraktionsvorsitzende in der Bezirksvertretung, viel Beifall von den mehr als 150 Zuhörerinnen und Zuhörern, als sie sagte: „Wir fanden es schade, dass die Stadtverwaltung auf eine Infoveranstaltung verzichtete und die Offenlage der Pläne und die Beteiligung der Bürger nur im Stadthaus und via Internet stattfinden.“ Daher lud die SPD zur offenen Mitgliederversammlung zum Thema Güterbahnhof ins Bürgerzentrum.

– Quelle: http://www.ksta.de/25518780 ©2017

Überwältigend war das Interesse an der Informationsveranstaltung zu den Planungen für das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Ehrenfeld. Nicht nur die konstant große Nachfrage nach Wohnungen ist dafür ein Grund. Große Projekte, die offenkundig Auswirkungen auf den Stadtteil haben, erzeugen in Ehrenfeld stets großen Gesprächsbedarf. 

Daher bekam Petra Bossinger, SPD-Fraktionsvorsitzende in der Bezirksvertretung, viel Beifall von den mehr als 150 Zuhörerinnen und Zuhörern, als sie sagte: „Wir fanden es schade, dass die Stadtverwaltung auf eine Infoveranstaltung verzichtete und die Offenlage der Pläne und die Beteiligung der Bürger nur im Stadthaus und via Internet stattfinden.“ Daher lud die SPD zur offenen Mitgliederversammlung zum Thema Güterbahnhof ins Bürgerzentrum.

– Quelle: http://www.ksta.de/25518780 ©2017

Ehrenfeld -

Überwältigend war das Interesse an der Informationsveranstaltung zu den Planungen für das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Ehrenfeld. Nicht nur die konstant große Nachfrage nach Wohnungen ist dafür ein Grund. Große Projekte, die offenkundig Auswirkungen auf den Stadtteil haben, erzeugen in Ehrenfeld stets großen Gesprächsbedarf. 

Daher bekam Petra Bossinger, SPD-Fraktionsvorsitzende in der Bezirksvertretung, viel Beifall von den mehr als 150 Zuhörerinnen und Zuhörern, als sie sagte: „Wir fanden es schade, dass die Stadtverwaltung auf eine Infoveranstaltung verzichtete und die Offenlage der Pläne und die Beteiligung der Bürger nur im Stadthaus und via Internet stattfinden.“ Daher lud die SPD zur offenen Mitgliederversammlung zum Thema Güterbahnhof ins Bürgerzentrum.

– Quelle: http://www.ksta.de/25518780 ©2017

Ehrenfeld -

Überwältigend war das Interesse an der Informationsveranstaltung zu den Planungen für das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Ehrenfeld. Nicht nur die konstant große Nachfrage nach Wohnungen ist dafür ein Grund. Große Projekte, die offenkundig Auswirkungen auf den Stadtteil haben, erzeugen in Ehrenfeld stets großen Gesprächsbedarf. 

Daher bekam Petra Bossinger, SPD-Fraktionsvorsitzende in der Bezirksvertretung, viel Beifall von den mehr als 150 Zuhörerinnen und Zuhörern, als sie sagte: „Wir fanden es schade, dass die Stadtverwaltung auf eine Infoveranstaltung verzichtete und die Offenlage der Pläne und die Beteiligung der Bürger nur im Stadthaus und via Internet stattfinden.“ Daher lud die SPD zur offenen Mitgliederversammlung zum Thema Güterbahnhof ins Bürgerzentrum.

– Quelle: http://www.ksta.de/25518780 ©2017

Ehrenfeld -

Überwältigend war das Interesse an der Informationsveranstaltung zu den Planungen für das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Ehrenfeld. Nicht nur die konstant große Nachfrage nach Wohnungen ist dafür ein Grund. Große Projekte, die offenkundig Auswirkungen auf den Stadtteil haben, erzeugen in Ehrenfeld stets großen Gesprächsbedarf. 

Daher bekam Petra Bossinger, SPD-Fraktionsvorsitzende in der Bezirksvertretung, viel Beifall von den mehr als 150 Zuhörerinnen und Zuhörern, als sie sagte: „Wir fanden es schade, dass die Stadtverwaltung auf eine Infoveranstaltung verzichtete und die Offenlage der Pläne und die Beteiligung der Bürger nur im Stadthaus und via Internet stattfinden.“ Daher lud die SPD zur offenen Mitgliederversammlung zum Thema Güterbahnhof ins Bürgerzentrum.

– Quelle: http://www.ksta.de/25518780 ©2017
Kommentar hinzufügen

Ehrenfeld Thema auf der Expo Real

20-09-2016
aurelis Region West
in September 2016

Bei der diesjährigen Expo Real, der größten Gewerbeimmobilienmesse der Welt, die vom 4.-6. Oktober in München stattfindet, wird auch die künftige Entwicklung in Köln ein Thema sein: Unter der Dachmarke „Ehrenveedel“ wird für das Areal an der Vogelsanger Straße geworben. Nach aktuellem Stand der Planung sollen auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs bis zu 450 Wohneinheiten entstehen. Rund 20.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche sind für die Ansiedlung von Gewerbetreibenden vorgesehen. Im gewerblichen Bereich geht der Eigentümer eher von kleinteiligen Vermietungen im Sinne der „Ehrenfelder Mischung“ aus.  Als Option gibt es derzeit die Überlegung, im Zwei- oder Drei-Sterne-Bereich eine Hotelkette für das „Ehrenveedel“ zu begeistern. Die Güterhalle soll im Zuge der Entwicklung der Ostspitze in eine Neubebauung integriert werden.

Kommentar hinzufügen

Ziel: Bis Anfang 2017 Planungsrecht schaffen

14-09-2016
aurelis Region West
in September 2016

Nach intensiven Beratungen und Gesprächen ist die Planung rund um den ehemaligen Güterbahnhof Ehrenfeld deutlich voran geschritten: Alle relevanten Fachgutachten liegen vor. Damit sind auch die Voraussetzungen für die Offenlage des Bebauungsplans gegeben. „Unser Ziel ist es, mit der Stadt bis Anfang 2017 Planungsrecht zu schaffen“, so Aurelis-Projektleiter Holger Coers. Sofern dies gelingt, kann die Erschließung im ersten Halbjahr 2017 beginnen.
Für die Anbindung des Gebietes an den Maarweg und unter Berücksichtigung der planerischen Vorgaben werden nur vier der insgesamt 16 Kleingärten für die Erschließung des Geländes weichen müssen.

Nach der Offenlage und dem entsprechenden Satzungsbeschluss wird das Gelände vermarktet. Derzeit wird die Planung für den Wohnungsbau gemeinsam mit dem dänischen Architektenbüro Lorenzen weiterentwickelt. Die Planung für die gewerblichen Flächen an der Ostspitze des Geländes wird mit Trint & Kreuder, Köln bearbeitet.

Kommentar hinzufügen

Kölner Stadtanzeiger: Planer stellen überarbeitete Entwürfe vor

29-10-2015
aurelis Region West
in November 2015

Künftige Nutzungen, die Zukunft von Jack in The Box und die weiteren Planungen auf dem Güterbahnhof-Areal waren auch Gegenstand der Nachbetrachtung im Kölner Stadtanzeiger. KStA-Mitarbeiter Heribert Rösgen beleuchtete in seinem Beitrag vom 28. Oktober die Ausführungen der Architekten und Planer bei der Veranstaltung an der Herbrandstraße.

Kölner Stadtanzeiger

Kommentar hinzufügen

Das neue Quartier nimmt Gestalt an

07-10-2015
aurelis Region West
in Oktober 2015

Auf Einladung der Stadt Köln und aurelis fand am 1. Oktober wieder eine Bürgerinformation im Ehrenfelder Verein für Arbeit und Qualifizierung (eva) e.V. statt. Dabei wurde deutlich, dass das Projekt auf dem ehemaligen Güterbahnhof immer mehr Konturen gewinnt. Architekt Carsten Lorenzen stellte den aktuellen Stand der Planungen für den zentralen Teil vor und machte deutlich, dass die Güterhalle signifikanter Teil der Quartiersentwicklung ist. Vier Kleingärten werden für die Erschließung weichen müssen.

Kommentar hinzufügen
Weiterlesen & Kommentare

Nächste Bürgerinformation ist terminiert

25-08-2015
aurelis Region West
in August 2015

Die nächsten Schritte auf dem Weg zu einem neuen Quartier auf dem Areal des ehemaligen Güterbahnhofs stehen an: Am Donnerstag, 1. Oktober 2015, findet auf Einladung der Stadt Köln und der aurelis ab 19 Uhr wieder eine Bürgerinformation im Ehrenfelder Verein für Arbeit und Qualifizierung (eva) e.V.. an der Herbrandstraße 10 in Köln-Ehrenfeld statt.

Kommentar hinzufügen
Weiterlesen & Kommentare