Ein Projekt der Aurelis

um 1860

Bau des Güterbahnhofs Ehrenfeld und des Personenbahnhofs an der Venloer Straße. Der Güterbahnhof liegt an der bereits 1841 gebauten Trasse der "Rheinischen Eisenbahn" von Köln nach Aachen, einer der ersten Eisenbahnlinien im Rheinland mit Anschlüssen nach Brüssel, Antwerpen und Paris.

 

2003 - 2013

Im Jahr 2003 übernahm die Aurelis Asset GmbH, vertreten durch die Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG, einen Teil des Areals des ehemaligen Güterbahnhofs Ehrenfeld. In den Jahren 2011 und 2012 wurde das Gesamtareal durch den Zukauf von Grundstücken der Deutsche Bahn AG und der Bundeseisenbahnvermögen (BEV) zusammengeführt und arrondiert. Im Herbst 2013 wurde zusätzlich die bestehende Kleingartenanlage im Westen entlang des Maarwegs erworben.

 

um 1900

Der Bau des Bahnhofs führte in der Folge zu großflächigen Industrieansiedlungen: Metallverarbeitung, Werkzeug- und Maschinenbau, Chemische Industrie. Damit entwickelte sich auch die Siedlung Ehrenfeld durch wachsende Einwohnerzahlen sprunghaft. Die Eisenbahnlinie erschloss im Westen die wachsenden industriellen Betriebe und teilte gleichzeitig im Osten den Stadtteil mit seinen Wohnquartieren aus der Gründerzeit.

 

2014

Der Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Köln hat am 6. Februar 2014 für das Areal die Aufstellung eines Bebauungsplanes beschlossen. Im Rahmen des Kooperativen Gutachterverfahrens werden vier Planungsteams dazu aufgefordert, ein städtebauliches und freiraumplanerisches Konzept als Grundlage für die weitere Entwicklung und die Bauleitplanung des ehemaligen Güterbahnhofs Ehrenfeld zu erstellen. Ziel der aurelis ist es, auf der Fläche des ehemaligen Güterbahnhofs ein gemischt genutztes Stadtquartier mit einem signifikanten Anteil an Wohnungsbau in verschiedenen Formen sowie mit gewerblichen, soziokulturellen Nutzungen und ggf. Bildungseinrichtungen entstehen zu lassen.

 



bis 1930

Südlich der Bahn entwickelte sich weiter das "alte", proletarisch geprägte Ehrenfeld beidseitig der Venloer Straße, im Norden entlang der Subbelrather Straße wuchs das bürgerliche Neuehrenfeld. Der Güterbahnhof hatte nur eine Zufahrt an der Bahnunterführung Vogelsanger Straße und lag damit immer schon eher versteckt.

 

2015 - 2017

Angestrebter Termin für den Abschluss des Bebauungsplanverfahrens durch die Stadt Köln. In Abhängigkeit von diesem Termin und der dann folgenden Vermarktung des Areals könnten die Erschließung und im Anschluss daran die Bebauung des Geländes im Jahr 2016 beginnen. Diese Termine sind vom Fortgang der einzelnen Schritte des Bebauungsplanverfahrens abhängig. Die Schritte des Bebauungsplanverfahrens sind unter den FAQ festgehalten.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

OK