Ein Projekt der Aurelis

Wie geht es weiter?

Im Anschluss an das Verfahren werden die Ergebnisse öffentlich ausgestellt und publiziert. Ort, Zeit und Eröffnung der Ausstellung werden öffentlich auf dem Blog der Website sowie über Tageszeitungen mitgeteilt. Im nächsten Schritt werden sich Vertreter des Eigentümers, der Stadt Köln und die für die weitere Zusammenarbeit in Frage kommenden Planer abstimmen, um ein schlüssiges Gesamtkonzept für den folgenden Bebauungsplan abzustimmen.

Auf dieser Website finden Sie aktuell im Menü Schlusspräsentation die Entwürfe der einzelnen Büros zur Ansicht. Bis voraussichtlich Ende Juni werden alle Ausführungen zu den einzelnen Entwürfen, alle Hinweise und Anregungen der Bürger gesammelt und von den Mitarbeitern von Stottrop Stadtplanung zusammengefasst. Über die weiteren Schritte des laufenden Verfahrens informieren wir regelmäßig über unseren Blog.

Ergebnispräsentation / 15. Mai 2014, 18.00 - 20.00 Uhr

Die öffentliche Ergebnispräsentation bildet die Plattform für die Vorstellung der weiter entwickelten Konzepte, die dann erneut mit der Öffentlichkeit diskutiert wurden. Im Anschluss an die Ergebnispräsentation ist geplant, die Beurteilung der Jury mit der Auswahl eines oder mehrerer Entwürfe und Empfehlungen für die weitere Bearbeitung abzurunden. Bereits zum Zeitpunkt der Beauftragung der vier Büros hat die aurelis deutlich gemacht, dass sich das Büro, dessen Entwurf als bester Entwurf ausgewählt wird, für die Weiterentwicklung zur Verfügung zu stellen hat. Diese Bereitschaft war Voraussetzung für die Teilnahme an dem Gutachterverfahren.

Zwischenpräsentation / 4. April 2014, 19.00 - 21.00 Uhr

In der öffentlichen Zwischenpräsentation der Arbeiten durch die Planungsteams hatten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, direkt mit dem Planungsteam in einen Dialog zu treten und Anregungen und Hinweise zu geben.

Auftaktveranstaltung / 7. März 2014, 19.00 - 21.00 Uhr

Bei der Auftaktveranstaltung wurde die Aufgabenstellung erläutert. Die vier Planungsteams (Stadtplaner/Architekten und Landschaftsplaner) und die externen Jurymitglieder stellten sich vor und diskutierten Fragen zu den Rahmenbedingungen der Planungsaufgabe mit der Öffentlichkeit.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

OK